Arbeiten 4.0 im ZBS

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist eines der wichtigen Themen, mit dem sich der ZBS und auch der Personalrat in den nächsten Jahren beschäftigen werden. Aber was ist Arbeiten 4.0 eigentlich?

Beispielsweise Digitalisierung oder Automatisierung von Prozessen und Arbeitsabläufen, zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten, Anwendung von künstlicher Intelligenz, aber auch die Nutzung neuer Arbeitsmittel. Aktuell befinden sich viele von uns im Homeoffice und lernen die Vor- und Nachteile davon kennen. Künstliche Intelligenz unterstützt uns bei der Bearbeitung von Mailing-Antwortbögen. Agiles Arbeiten wird gerade im IT-Bereich eingeführt und wir nutzen E-Learning zur Fort- und Weiterbildung. Man sieht wir sind mittendrin, aber noch lange nicht am Ende.

Die Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Umstellungen erfolgen in immer kürzeren Zeitabständen, was auch zu einer höheren Belastung führt, weil man sich immer mehr Fachwissen in einem immer kürzer werdenden Zeitraum aneignen muss. Gerade hier muss darauf geachtet werden, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitgenommen werden.

Mitgestalten und Mitbestimmen liegt uns bei diesem Thema sehr am Herzen, denn die Umstellungen sollen uns bei unserer täglichen Arbeit unterstützen und nicht ersetzen!

Vertrau Blau für und wähl per Briefwahl oder am 27.05.2020 vor Ort die Liste 1 der VRFF!

Arbeiten 4.0 im ZBS